Veranstaltung

Ausstellung "Künstler-Nachbarschaften II Ferdinand Joesten und Peter Weydemann"

Künstler-Nachbarschaften II
So, 8. November 2020 bis So, 21. Februar 2021

Coronabedingt wird die Ausstellung frühestens im Dezember 2020 geöffnet sein
^
Beschreibung
Die Kreisgalerie Schloss Meßkirch spürt in ihrer Ausstellungsreihe „Künstler-Nachbarschaften“ der Frage nach, ob und wie sich befreundete oder verwandte Künstler/innen austauschen und beeinflussen. Diesmal begegnen sich ein Fotograf und ein Druckgrafiker, die seit Jahrzehnten im dörflichen Laubbach bei Ostrach Nachbarn sind und in einem engen freundschaftlichen Austausch stehen.

Peter Weydemann wird 1938 in Berlin geboren, studiert Volkswirtschaftslehre und ab 1971 Bildende Kunst. 1978 zieht er mit seiner Frau von der Hauptstadt in das Dorf Laubbach und gründet dort die Galerie „Atelier Laubbach“. Ferdinand Joesten wird 1949 in Bonn geboren, absolviert in Berlin eine Fotografenausbildung und erstellt Ausbildungsfilme. 1982 zieht er mit seiner Frau ebenfalls nach Laubbach, wo die Künstler Tür an Tür leben. Beide halten weiter Kontakt nach Berlin. Wird ihnen dies zum Thema? Bei Joesten spürt man einen Zug in die Welt, ihn lockt die Vielfalt des Globus; Weydemann hingegen fühlt sich in der Region beheimatet und schöpft aus der Tradition.
 
Finden sich künstlerische Gemeinsamkeiten? Durchaus. In der Leichtigkeit vieler Momente und in der Wahl der Modelle. Bei beiden sind die Menschen eher jung als alt, eher weiblich als männlich.
 
Dr. Uwe Degreif
^
Veranstaltungsort
^
Kosten
 
Eintritt in die Kreisgalerie: 3,00 EUR (1,50 EUR ermäßigt)
^
Hinweise

Bedecken Sie Mund und Nase beim Betreten des Schlosses mit einer Schutzmaske.


^
Veranstalter
^
Download
Weitere Informationen finden Sie hier: Flyer Künstler-Nachbarschaften II
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken