Veranstaltung

Ausstellung Berthold und Edith Kösel

Bild von Berthold Kösel
So, 30. Oktober 2016 bis So, 12. Februar 2017
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

„Zwei Leben für die Kunst“

Vernissage am 30.10.2016 um 16.00 Uhr
Begrüßung: Landrätin Stefanie Bürkle
Einführung: Reinhold Kühn
^
Beschreibung
Unter dem Titel "Zwei Leben für die Kunst" eröffnet die Kreisgalerie Schloss Meßkirch am kommenden Sonntag, 30. Oktober 2016, 16 Uhr, eine Ausstellung mit Arbeiten des Sigmaringer Künstler-Ehepaars Berthold und Edith Kösel. 74 Arbeiten aus fünf Jahrzehnten dokumentieren bis 12. Februar 2017 das vielfältige bildnerische Schaffen der beiden Künstler, die nach einem Studium an der Kunstakademie München zu den Pionieren der zeitgenössischen Kunst im Landkreis Sigmaringen zählen und die „Kunstszene“ in Stadt und Landkreis mit ihren in öffentlichen und kirchlichen Räumen wie auch zahlreichen Privatwohnungen anzutreffenden Werken nachhaltig geprägt haben.
 
Bei der Vernissage führt nach der Begrüßung durch Landrätin Stefanie Bürkle Margaretha Assheuer-Staiger in die Ausstellung ein. Für die musikalische Begleitung der Eröffnungsfeier sorgt Sophe Nawara am Cembalo. Die Ausstellung ist in der Folge bis 12. Februar jeweils von Freitag bis Sonntag sowie feiertags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Sonderführungen durch die Ausstellung werden am Sonntag, 13. November 2016, 15 Uhr, mit Galerieleiter Dr. Edwin Ernst Weber im Gespräch mit dem Künstlerehepaar, und am Sonntag, 22. Januar 2017, 15 Uhr, mit Margaretha Assheuer-Staiger angeboten.
 
Die Vielfalt der Techniken und Formen beeindruckt und fasziniert: Textilarbeiten mit Stofffragmenten und aufwändigen Hanf- und Leinenstickereien begegnen neben farbensprühenden Landschaften, gemalten und skulpturalen Menschen- und zumal Kinderportraits, Hinterglasbildern, Emaillearbeiten und figurativ gestalteten Ofenkacheln. Das Sigmaringer Künstler-Ehepaar Berthold und Edith Kösel beherrscht das bildnerische „Handwerk“ mit seinen technischen Gestaltungsformen in geradezu virtuoser Vielfalt und hoher Könnerschaft. Wer Kunst mit gestalterischem und handwerklichem Können verbindet, lässt sich von den Beiden und ihrem ein ganzes Haus füllenden Lebenswerk unschwer beeindrucken. Für Berthold und Edith Kösel ist das bildnerische Gestalten ein elementares Lebensbedürfnis, ja eine das gesamte Dasein umfassende Lebenseinstellung. Die aus ihrer Herkunft mitgebrachte bildnerische Ausrichtung auf kirchlich-biblische Themen hat dabei mittlerweile einer weiteren, freieren religiösen Sicht und einer von den eigenen Erfahrungen bestimmten Spiritualität Platz gemacht. Im künstlerischen Werk drückt sich die „eigene Wahrheit“ mit inhaltlicher Tiefe und gestalterischem Können in einem bemerkenswerten künstlerischen Lebenswerk aus.
 
Bildlegende: Berthold Kösel, Blühende Bäume bei Sigmaringen, Öl auf Leinwand, 1971 (Vorlage: Kreisgalerie Schloss Meßkirch)

^
Veranstaltungsort
^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken